Die Fachdidaktik Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaften agiert in Verbindung von Fachwissenschaft und Berufspädagogik. Im Mittelpunkt stehen Lehr-Lernprozesse im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft. Ausgehend von handlungsorientierten Unterrichtskonzepten werden fachwissenschaftliche Themen analysiert und methodisch-didaktisch gestaltet.

Zentrale domänenspezifische Fragestellungen sind die Gestaltung inklusiver Lernumgebungen und Lehr-Lehrszenarien, die die digitale Transformation in Schule und Beruf abbilden.  

ECER Kongress Glasgow 2023 The Value of Diversity in Education and Educational Research

Dr. Susanne Miesera war mit zwei Beiträgen auf die ECER vertreten. Mit dem kanadisch-deutschen Netzwerk stellte sie gemeinsam mit Jacqueline Specht, Western University, Jamie Metsala, University Mount Saint Vincent und Donna McGhie-Richmond, University of Victoria die Forschungsergebnisse zum Ländervergleich kanadischer und deutscher angehender Lehrkräfte vor. Die Studie mit einem quantitativen Forschungsdesign untersuchte, ob sich angehende Lehrkräfte aus Deutschland und Kanada in ihrer Wirksamkeit für eine integrative Praxis unterscheiden und wie das Land, das Geschlecht, die Erfahrung mit Menschen mit unterschiedlichen Bildungsbedürfnissen und die Überzeugungen über Inklusion die Selbstwirksamkeit der angehenden Lehrkräfte?

ihre Selbstwirksamkeit beeinflussen? Die Veröffentlichung der Studie erfolgt Ende 2023

 

Mit dem Netzwerk der deutschsprachigen Länder (Deutschland, Österreich und der Schweiz) stellte sie gemeinsam mit den Kolleginnen Daniela Moser, PH Steiermark, Nicole Kimmelmann, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; und Silvia Pool Maag, PH Zürich die Ergebnisse der Analyse und Modellierung von Kompetenzanforderungen für die diversitätsorientierte  Lehreraus- und -weiterbildung von Lehrkräfte für die berufliche Bildung. Das Ergebnis dieser qualitativen Studie ist ein Modell für die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften in der beruflichen Bildung, das die Kompetenzanforderungen im Kontext der Vielfalt entlang der drei Bereiche Einstellungen, Wissen und Fertigkeiten abbildet. Bei der Darstellung der Ergebnisse wird unterschieden, ob sich die Kompetenzanforderungen Anforderungen sich an Lehrkräfte in allen Berufsbildungskontexten, Tätigkeitsprofilen und Entwicklungsstufen (vom Anfänger bis zum Experten) richten.

Die Studie wurde veröffentlicht in: Trends in vocational education and training research, Vol. VI. Proceedings of the European Conference on Educational Research (ECER), Vocational Education and Training Network (VETNET), VETNET (9798854653626).; https://zenodo.org/record/8209088

Aktuelles

Der Artikel "A Cross-national Study of the Effects of Education on Pre-service Teachers’ Attitudes, Intentions, Concerns, and Self-Efficacy about Inclusive Education" von Dr. Susanne Miesera, Laura Sokal und Dr. Nicole Kimmelmann wurde nun in der Zeitschrift Exceptionality Education International…

Dr. Susanne Miesera war auf der Ringvorlesung "Berufssprache" der Universität Kassel (online) am 16.11.2021 mit dem Vortrag "Umgang mit Heterogenität in der beruflichen Bildung. Berufliche Integration durch Sprache im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft" vertreten.

Die Lehrveranstaltungen werden wieder online durchgeführt.

Eine international vergleichende Betrachtung von Migration und Inklusion in der Beruflichen Bildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz Migration und Inklusion zeigen sich aktuell als zentrale länderübergreifende Herausforderungen beruflicher Bildung (European Commission, 2019), die in ihren…

Dr. Susanne Miesera war auf der European Conference on Educational Research (ECER) vom 6. bis 10. September 2021 in Genf (online) mit zwei Voträgen vertreten. Gemeinsam mit Prof. Dr. Silvia Pool Maag wurden die Ergebnisse der Dokumentenanalyse zum Thema „Inclusion in Vocational Schools - Cross…

Wir freuen uns im Team Fachdidaktik Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaften Lena Heinze als neue wissenschaftliche Mitarbeiterin zu begrüßen. Bereits bekannt aus ihren bisherigen Tätigkeiten als wissenschaftliche Hilfskraft geht es für Sie weiter im Forschungsbereich Digitale Transformation.…

Der Baker Space stellt mit digitalen Technologien Prozesse in Lebensmittelhandwerk, Service/Gastronomie und Verkauf dar. (Angehende) Lehrkräfte lernen kulturell-menschliche, technologiebezogene und rechtliche Faktoren kennen, die bei der digitalen Veränderung in berücksichtigt werden. Digitale…

Prof. Daniela Moser, PH Steiermark und Dr. Susanne Miesera, TU München forschen länderübergreifend gemeinsam zu „Digitaler Lehre in der Beruflichen Bildung. Im Rahmen von ERASMUS konnten Besuche der beiden Forscherinnen an der PH Steiermark und der Technischen Universität Graz (TU Graz) ermöglicht…

Dr. Susanne Miesera ist mit Prof. Dr. Jacqueline Specht und Prof. Dr. Donna McGhie-Richmond auf der internationalen Tagung " Inclusive and Supportive Education Conference (ISEC) vom 3. bis 5. August 2021 in London (online) vertreten. Vorgestellt werden die Forschungsergebnisse einer internationalen…