Dr. Lisa Ziernwald

Publikationsliste

(*peer-reviewed)

*Ziernwald, L.1, Munk, S.1, Lesperance, K., & Holzberger, D. (2023). Forschungssynthesen und der Researcher-Practitioner-Gap: Ein Diskussionbeitrag zu Potenzialen und Grenzen anhand einer Forschungssynthese aus der Medienpädagogik. Medienpädagogik, 54, 28–50. https://doi.org/10.21240/mpaed/54/2023.08.11.X (1geteilte Erstautorenschaft).

*Ziernwald, L., Schiepe-Tiska, A., & Reiss, K. M. (2022). Identification and characterization of high-achieving student subgroups using two methodological approaches: The role of different achievement indicators and motivational-affective characteristics. Learning and Individual Differences, 100, 102212. https://doi.org/10.1016/j.lindif.2022.102212

*Ziernwald, L., Hillmayr, D., & Holzberger, D. (2022). Promoting High-Achieving Students Through Differentiated Instruction in Mixed-Ability Classrooms—A Systematic Review. Journal of Advanced Academics. https://doi.org/10.1177/1932202X221112931

*Schiepe-Tiska, A., Dzhaparkulova, A. & Ziernwald, L. (2021). A Mixed Methods Approach to Investigating Social and Emotional Learning at Schools: Teachers` Familiarity, Beliefs, Training, and School Culture. Frontiers in Psychology, 12:518634. https://doi:10.3389/fpsyg.2021.518634

*Hillmayr, D., Ziernwald, L., Reinhold, F., Hofer, S. & Reiss, K. (2020). The potential of digital tools to enhance mathematics and science learning in secondary schools: A context-specific meta-analysis. Computers & Education, 153, 103897. https://doi.org/10.1016/j.compedu.2020.103897

Holzberger, D. & Ziernwald, L. (2020). Forschungsflut - Wer hilft mir einen Überblick zu behalten [Flood of research – Who helps me to keep an overview]. Pädagogische Führung, 20(1), 25-27.

Hillmayr, D., Reinhold, F., Ziernwald, L., Hofer, S. I. & Reiss, K. (2023). Zum Zusammenhang zwischen Leistungs- und Motivationseffekten beim Einsatz digitaler Tools im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht der Sekundarstufe. Eine Forschungssynthese. In K. Scheiter & I. Gogolin (Hrsg.), Edition ZfE: Bd. 15. Bildung für eine digitale Zukunft (S. 103–123). Springer Fachmedien Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-37895-0_5 

Ziernwald, L. (2023). Classification and Promotion of High-Achieving Students: A Multidimensional Perspective on their Characteristics and Needs in Inclusive Education. Dissertation, Technische Universität München. https://mediatum.ub.tum.de/doc/1691022/1691022.pdf

Mang, J., Seidl, L., Schiepe-Tiska, A., Tupac-Yupanqui, A., Ziernwald, L., Doroganova, A., Weis, M., Diedrich, J., Heine, J.-H., González Rodríguez, E. & Reiss, K. (2021). PISA 2018 Skalenhandbuch. Dokumentation der Erhebungsinstrumente [PISA 2018 Questionnaire handbook – Documentation of the assessed instruments]. Waxmann. https://doi.org/10.31244/9783830994961

Ziernwald, L., Holzberger, D., Hillmayr, D. & Reiss, K. (2020). Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler fördern: Einblicke in Forschung und Praxis [Encouraging high-achieving students: Insights into research and practice]. Münster: Waxmann. https://waxmann.com/buch4257

Diedrich, J., Schiepe-Tiska, A., Ziernwald, L., Tupac-Yupanqui, A., Weis, M., McElvany, N., Reiss, K. (2019). Lesebezogene Merkmale von Schülerinnen und Schülern [Reading-related characteristics of students]. In K. Reiss, M. Weis & A. Schiepe-Tiska (Hrsg.), PISA 2018: Ergebnisse der aktuellen Erhebungsrunde mit dem Schwerpunkt Lesen (S. 51-57). München: Cornelsen Verlag.

Diedrich, J., Schiepe-Tiska, A., Ziernwald, L., Tupac-Yupanqui, A., Weis, M., McElvany, N., & Reiss, K. (2019). Lesebezogene Schülermerkmale in PISA 2018: Motivation, Leseverhalten, Selbstkonzept und Lesestrategiewissen [Reading-related student characteristics in PISA 2018: Motivation, reading behavior, self-concept, and reading strategy knowledge]. In K. Reiss, M. Weis, E. Klieme, & O. Köller (Hrsg.), PISA 2018: Grundbildung im internationalen Vergleich (S. 81 - 109). Waxmann. https://waxmann.com/buch4100

Ziernwald, L. (2018). Videoanalyse zu Aspekten des Classroom Managements im Unterricht [Unveröffentlichte Bachelorarbeit]. Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).

Hillmayr, D., Reinhold, F., Ziernwald, L. & Reiss, K. (2017). Digitale Medien im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht der Sekundarstufe. Einsatzmöglichkeiten, Umsetzung und Wirksamkeit [Digital media in secondary mathematics and science education. Application possibilities, implementation, and effectiveness]. Münster: Waxmann. https://waxmann.com/buch3766

Ziernwald, L. (2016). Unterschiede zwischen Einzelkindern und Kindern mit älteren Geschwistern im sozio-emotionalen Bereich [Unveröffentlichte Masterarbeit]. Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).

Ziernwald, L. (2014). Visuokonstruktion bei normalsichtigen Kindern und Jugendlichen – Testleistung und Einflussgröße [Unveröffentlichte Bachelorarbeit]. Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).

*Munk, S., Ziernwald, L., Heine, Jörg-Henrik, Holzberger, D. (2024, März). Viel hilft viel? Eine Untersuchung des Zusammenhangs von Feedback und Leseleistung für verschiedene Schülergruppen und Länder. Vortrag auf der 11. Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF): Bildung verstehen, Partizipation erreichen, Transfer gestalten, Potsdam.

Ziernwald, L. & Munk, S. (2024, März). Einsatz digitaler Medien und Abbau von Geschlechterunterschieden im MINT Bereich – MINTeressante Einblicke in unsere Forschungssynthesen. Vortrag an der ALP Dillingen, Online.

Munk, S. & Ziernwald, L. (2023, Dezember). Einsatz digitaler Medien und Abbau von Geschlechterunterschieden im MINT Bereich – MINTeressante Einblicke in unsere Forschungssynthesen. Vortrag an der ALP Dillingen, Online.

Munk, S., Ziernwald, L., Holzmeier, Y. & Holzberger, D. (2023, Mai). Forschungssynthesen und ihr Beitrag zum Wissenschafts-Praxis-Transfer. Poster auf der Transferdialogtagung von ZLB und ISB, Bamberg.

Munk, S., Ziernwald, L. & Holzberger, D. (2023, Juni). Welche Rolle können Forschungssynthesen bei der Professionalisierung von Lehrkräften spielen? Themenforum auf der vierten Tagung der Reihe “Wie viel Wissenschaft braucht die Lehrer*innenfortbildung?“, Vorarlberg, Österreich.

*Ziernwald, L., Hahnel, C., Reinhold, F. & Holzberger, D. (2023, August). Operationalization and Effectiveness of Reading Strategies in Digital Reading – A research synthesis. Vortrag auf der 20th Biennal Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Thessaloniki, Griechenland.

*Ziernwald, L., Munk, S. & Holzberger, D. (2023, Juni). Transferformate für die Professionalisierung von Lehrkräften: Einblicke in die Arbeitsgruppe Forschungssynthesen am ZIB. Poster auf der vierten Tagung der Reihe “Wie viel Wissenschaft braucht die Lehrer*innenfortbildung?“, Vorarlberg, Österreich.

Munk, S. & Ziernwald, L. (2022, November). Geschlechterunterschiede im Bildungskontext. Vortrag im Rahmen der MINT-Aktionstage von MINTvernetzt, Hamburg.

Ziernwald, L. & Munk, S. (2022, Mai). Forschungssynthesen in der Bildungsforschung. Einblicke in die Forschungssynthesen „Digitale Medien“ und „Leistungsstarke Schüler*innen“. Vortrag für die Mitarbeiter*innen des Instituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), München.

Ziernwald, L. & Munk, S. (2021, November). Wie beeinflussen digitale Medien das Lernen im Unterricht? Vortrag im Fortbildungslehrgang an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen.

Hillmayr, D., Reinhold, F., Ziernwald, L., Hofer S. I. & Reiss, K. M. (2020, Dezember). Zum Zusammenhang zwischen Leistungs- und Motivationseffekten beim Einsatz digitaler Tools im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht der Sekundarstufe. Eine Forschungssynthese. Vortrag beim ZfE-Forum Bildung für eine digitale Zukunft, Hamburg (virtuelle Konferenz).

*Ziernwald, L., Schiepe-Tiska, A., Hofer, S. & Reiss, K. (2020, April). Identifying high-achieving students – A comparison of two approaches. Vortrag auf dem AERA Annual Meeting, San Francisco, USA. (Konferenz abgesagt)

Holzberger, D. & Ziernwald, L. (2019, Oktober). Forschungssynthese zur Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht. Vortrag auf der Tagung der Kompetenzzentren für Begabtenförderung an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen.

Ziernwald, L., Schiepe-Tiska, A., Hofer, S. & Reiss, K. (2019, Oktober). Gleich und doch verschieden? Subgruppen leistungsstarker Schülerinnen und Schüler und ihrer motivational-affektiven Eigenschaften - Ein Vergleich. Poster präsentiertauf dem 7. Bildungspolitischen Forum des Leibniz Forschungsverbund Bildungspotenziale (LERN). Berlin, Deutschland.

Holzberger, D. & Ziernwald, L. (2019, September). Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht – Forschungssynthese am ZIB. Vortrag bei der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Leistung macht Schule“, Berlin.

*Ziernwald, L., Schiepe-Tiska, A., Hofer, S. & Reiss, K. (2019, Februar). Gleich und doch verschieden? Profile leistungsstarker Schülerinnen und Schüler und die Ausprägung ihrer motivational-affektiven Eigenschaften. Poster präsentiert auf der 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF). Köln, Deutschland.

Ziernwald, L. & Hofer, S. (2018, September). Forschungssynthese zur Förderung leistungsstarker Schülerinnen und Schüler im Kontext Schule. Vortrag auf dem 6. Münsterschen Bildungskongress, Münster, Deutschland.

Hillmayr, D., Ziernwald, L., Reinhold, F. & Reiss, K. (2018, Februar). Einsatz digitaler Medien im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht in der Sekundarstufe: Eine Metastudie zur Lernwirksamkeit. Poster präsentiert auf der 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF). Basel, Schweiz.

Ziernwald, L. & Hofer, S. (2017, Oktober). Förderung besonders Begabter und Leistungsstarker: Eine Forschungssynthese. Vortrag im Rahmen der Auftaktveranstaltung: Förderung von leistungsstarken und potenziell besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern (Bund-Länderinitiative). Dillingen, Deutschland.