InstaClone

A Lifelike Social Media Educational Tool to Increase Data and Algorithmic Literacy of Adolescents in Public Discourse

Kooperationsprojekt mit der Professur für Schul- und Unterrichtsforschung (Prof. Dr. Doris Holzberger) und der Professur für Computational Social Science and Big Data (Prof. Dr. Jürgen Pfeffer).

Personen: Elena Starke, Tilman Michaeli

Förderung: HfP Think Tank, Re-Boot Social Media Lab

Laufzeit: 1.7.2022 - 30.6.2023

Über das Projekt

Auch wenn soziale Netzwerke einige Vorteile mit sich bringen, wirkt sich der Social Media-Konsum besorgniserregend auf die Gesundheit und das (psychische) Wohlbefinden von Jugendlichen aus. Um den Problemen entgegenzuwirken, müssen die Jugendlichen dazu befähigt werden mehr als nur Nutzer der sozialen Plattformen zu sein. Sie müssen die zukünftige digitale Welt aktiv mitgestalten können. Dazu gehört auch die Entwicklung eines reflektierten und verantwortungsbewussten Umgangs mit Daten aller Art, der sogenannten Data Literacy. Diese Kompetenzen zählen zu den wichtigsten des 21. Jahrhunderts. Das Verständnis von zugrundeliegenden Mechanismen sozialer Netzwerke fördert einen bewussteren Umgang mit den erhaltenen Informationen, es erzeugt eine Sensibilität die das Teilen von Informationen und die Kommunikation beeinflusst und es ermöglicht eine angemessene Beurteilung des Social Media-Konsums. Mit der Entwicklung von InstaClone - einer Webumgebung, die die Funktionalitäten und das Aussehen von Instagram imitiert, jedoch vollständig kontrollierbar ist - soll ein pädagogisches Tool geschaffen werden, das frei verfügbar ist und ohne Informatik-Vorkenntnisse in der Sekundarstufe eingesetzt werden kann. Die Schülerinnen und Schüler können die Plattform so nutzen, wie sie normalerweise Instagram nutzen würden. Integrierte Dashboards und analytische Funktionen bieten einen Blick hinter die Kulissen des Algorithmus und verdeutlichen welche Daten erfasst und verwendet werden. Außerdem ist die Thematisierung von psychologischen Konsequenzen wie beispielsweise Emotionsregulierung möglich. Durch InstaClone wird im Unterricht nicht nur hypothetisch über die Vor- und Nachteile von Social Media gesprochen, sondern die Schülerinnen und Schüler erfahren die möglichen Dynamiken selbst, fördern ihre Datenkompetenzen und können so problematischem Konsum von sozialen Medien besser vorbeugen.